Es ist gar nicht so einfach, eine Story zu schreiben – ich versuche es einfach mal. Gesundheitsbedingt habe ich einige Jahre Medikamente nehmen müssen und auf meine Ernährung habe ich auch nicht großartig geachtet. Hinzu kam der viele Stress im Beruf und auch privat.

Schon lange hatte ich mir vorgenommen, etwas zu ändern. Aber wie?

Im August 2015 habe ich dann allen Mut zusammen genommen und im ENERGIEWERK® angerufen. Warum ausgerechnet dort? Wahrscheinlich, weil ich oft daran vorbeigefahren bin.

Noch am gleichen Tag war ein Termin frei. Am Mittag traf ich auf einen Trainer, der gleich ein angenehmes Gespräch mit mir führte. Der erste Eindruck machte mir schon ein wenig Angst. Da waren Viele, die aussahen wie aus dem Sportmagazin. Aber da waren auch die, die aussahen wie ich. Schnell war das Programm besprochen und ich durfte am nächsten Tag noch einmal zu einem Probetraining kommen. Der Trainer machte mir Mut und es machte Spaß.

Einige Wochen später habe ich mit einem Ernährungskurs begonnen und meine Lebenshaltung bewusst hinterfragt. Es viel mir nicht immer leicht, mich aufzuraffen und 2 bis 3 mal die Woche hinzufahren. Aber die Wage sprach da eine andere Sprache. Nachdem ich noch einmal zugenommen hatte, ging es plötzlich abwärts. Das spornte mich an. Die vielen Gespräche mit meinem Trainer und den anderen im Sportstudio haben geholfen, weiter zu machen.

Am Ende des Ernährungskurses waren schon mal 4kg runter. Weiter machen hieß es. Um den Erfolg aufrecht zu halten, entschloss ich mich, nach einer persönlichen Beratung noch weitere Treffen zur Ernährungsberatung wahrzunehmen. Der Erfolg blieb nicht aus. Im Januar waren nun schon 10 kg runter. Genial! Es braucht den eigenen Willen, aber auch die Menschen, die einen ermutigen. Die habe ich im ENERGIEWERK® gefunden. So bin ich mir sicher, dass es weiter gehen wird.

Ehrlich? Natürlich gab es auch die Tage, wo ich alles hinschmeißen, aufgeben und abbrechen wollte. Aber wie gesagt, es funktioniert, wenn man will und nicht immer nur die eigenen Hinderungsgründe vorschiebt. Also nachmachen!